Livingroom 2 (Frank Olsowski)
mit Angelica Schubert, 042007

thema: GrenzGänger

fRANK bERZIK beschäftigt sich seit 1998, nach einer klassischen Jazz-Saxophone-Ausbildung, mit frei Improvisierter Musik.

Seine persönliche Weiterentwicklung trieb den saXisten in die Bereiche der Instrumentenforschung, des FreeJazz, der Intuitive Musik, der Experimentale Musik, der Elektroakustik, der Elektronischen Musik und der Klangkunst.
Auch scheint es in seinen Arbeiten keine Grenzen zwischen den Kunstsparten zu geben. So erzeugt er im Unterbewusstsein des Publikums, mit Bildenden-, Skulptur-, Theater-, Tanz- und Bewegungskünstler/Innen eine neue, eigene und spannende Welt.

JOURNAL 15.05.05
Duo mit Peter A. Worringer

thema: MUSIK-Entwicklung

fRANK bERZIK hörte in seiner Jugend erst die Rockmusik der 70er/80er Jahre, anschliessend Elektronische Musik, die später in den JAZZ überging.

Erst sehr spät, als der Volksmund sagte "...du bist zu alt um ein Instrument zu lernen...", widmete er sich der eigenen Musik mit dem jazzorientierten Tenorsaxophone-Spiel, wobei er dort schon die Harmonielehre als fesselndes und geisselndes Beiwerk empfand. Durch einen Zufall lernte er unmittelbar nach seiner Instrumenten-Grundausbildung die Freie Musik kenne und lieben. Seit dem experimentiert und forscht er mit den Klängen, im elektronischen und akustischen Bereich.
Seine Antriebsfeder ist der eigne, persönliche Sound, der nach dem Verlassen des menschlichen Körper, ein eigenes Leben entwickelt. Der Sound muss atmen, pulsieren, sich selbstständig bewegen, eigene Entscheidungen treffen bis er in die Köpfe der Zuhörer eindringt um sich weiter zu entwickeln…

Kultursonntag 2004
hier mit JARUZELSKI

thema: FREE JAZZ

fRANK bERZIK, als Klang- und Instrumentenforscher bekannt, kam Anfang 2002, durch einen brutalst/emotionale Lebenseinschnitt zum Free Jazz, der dann durch seine therapeutischen Ausbrüche die Lebensenergie erhalten konnte. In dieser Lebensphase wurde er in der Kölner Szene respektvoll als "Brötzi" tituliert.
Heute beschäftigt er sich vorwiegend mit der Popularisierung der "Freien Musik" und der "Schnittstelle von Musik zum Geräusch, vom Geräusch zur Musik".


Artikel von Sabine Ligocki
Worringer Nachrichten, Köln, 12.06.07



Worringer Nahrichten vom 06´07 als PDF-Datei zum Download [167 KB]


*** TRENNLINIE ***



fRANK bERZIK - Präsentation als PDF-Datei zum Download [228 KB]


Druckbare Version