Mikrofon-Position und -Ausrichtung

In diesem Bereich ist die Erfahrung tatsächlich die halbe Miete zur sehr guten CD-Aufnahme und mit keinerlei Technikspielereien aufzuwiegen!!!
Ausgehend von einem guten, vernünftigen Stereo-Mikrofon, dass eine relativ neutrale Druckschall-Kennlinie aufweist, ist es wichtig, dass alle Klangquellen/Musiker im gleichen Abstand zu dem Mikrofon stehen. Bei Gitarristen ist die Schallquelle, die Lautsprecherbox, nicht aber die Person! Die gespielte Lautstärke passt sich natürlich immer dem leisesten Instrument/Musiker an. Als Beispiel sind der Kontrabass und die Geige zu nennen.

Die Mikrofonausrichtung zeigt genau in die Mitte aller Musik-Quellen. Das heisst, dass die Rechts/Links-Verteilung, im Bezug zum Mikrofonmittelpunkt, symmetrisch aufgeteilt ist.

Dann ist beim Mikrofonabstand zu den Musikern auch auf den Raumklang zu achten. Je näher das Mikro zu den Musikern steht, umso weniger Rauminformationen in Form von Nachhall, Publikum, Reflektionen und sonstigen Nebengeräuschen ist zu erwarten. Diese Methode ist weniger störanfällig und kontrollierbarer, leider aber auch unnatürlicher, da gerade die Rauminformationen einen Grossteil der Spiel-Atmosphäre ausmachen. Daher gilt es auch hier, einen Kompromiss zu finden, der später den Klanggeschmack des Auftraggebers am Nächsten kommt.


Druckbare Version