27.01.11

UNDER THE RADAR
an evening of improvised music

Thomas Lehn ... analog Synth, Paul Lytton ... Perc, Paul Hubweber ... tb

° Do ° 27.01.11 ° 19:30 ° Raststätte ° Lothringerstr. 23 ° Aachen °

28.-30.01.11

---Wochenendworkshop---
GUT HÖREN – FREI SPIELEN - Improvisationskurs für Instrumentalisten und Sänger

Lässt man sich darauf ein, frei zu improvisieren, spielt das Hören eine entscheidende Rolle: Ist meine musikalische Vorstellung intensiv mit dem Hören verbunden? Fließen meine Bewegungen am Instrument aus dem Hören? Komme und bleibe ich während des Spiels in Bezug zu den anderen Musikern? Stelle ich mich mit meinem Ausdruck auf die akustischen Bedingungen des Raumes ein?
Das freie hörende Spiel zu entwickeln, heißt, all diese Aspekte mehr und mehr in einem einzigen Vorgang zu vereinen.
Die Welt des Musikalischen ist reich und unerschöpflich. In vielfältigen Übungen untersuchen wir spielend seine Gestaltungsebenen und Ausdrucksmittel. Wir sammeln Erfahrungen und steigern, indem wir diese reflektieren und verinnerlichen, sowohl unser Bewusstsein, als auch unsere Fähigkeit zu sinnvollem spontanen Handeln. So kommen wir dem Ziel der schöpferischen Freiheit in kleinen, manchmal entscheidenden Schritten näher.
Im Rahmen des Kurses bieten wir auch ein Ensemble-Coaching an. Den gemeinsamen Abschluss bildet eine Werkstatt-Aufführung.
Am Samstagabend treten die beiden Dozenten gemeinsam mit dem Berliner Saxophonisten Frank Paul Schubert im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ im Berliner Rathaus auf.

° Fr 28. - So 30.01.11 °
Exploratorium ° Berlin °
Weiter Informationen

29.+30.01.11

LANGE NACHT DER MUSEEN
mit Beiträgen des exploratorium berlin im Museum für Naturkunde und im Berliner Rathaus

° Sa+So ° 29.+30.01.11 ° Exploratorium ° Berlin °
weiter Informationen

30. + 31.01.11

FESTIVAL "BALKAN IMPROVISERS: BEOGRAD-KELN/KÖLN-BELGRAD"
BALKAN IMPROVISERS - Eine Momentaufnahme der Musikszene Belgrads, kuratiert von Georg Wissel

An zwei Abenden präsentieren sich mit den Formationen ERUPTION und BLANKDISC TRIO und dem Solisten Luka Ivanovic aka LUKATOYBOY sechs umtriebige Vertreter der aktuellen Musikszene aus dem Großraum Belgrad mit unterschiedlichen Ansätzen Improvisierter und elektronischer Musik. In verschiedenen Formationen als ensemble beograd_köln treffen sie auf vier Kölner KollegInnen und bringen Ergebnisse der täglichen gemeinsamen Arbeitsphasen zu Gehör, in dessen Verlauf die MusikerInnen ihre Arbeitsweisen und Positionen in wechselnden Formationen untersuchen und zusammen bringen. Alle Zehn sind jeden Abend auf der Bühne.

Alle Gast-MusikerInnen treten international auf, informieren sich und tauschen sich aus über diverse Netzwerke, sind auf der Höhe der Zeit ohne Klischees zu bedienen. Und doch überrascht es, dass sich nicht alle serbischen Künstler untereinander kennen, sich in Köln erstmals begegnen. Das verspricht zwei spannende sehr verschiedene Abendprogramme in denen sich serbische und serbische Musiker erstmals begegnen, wie den meisten ihrer Kölner Kollegen.

In Serbien, diesem Land der „begrenzten Möglichkeiten“, leben und arbeiten schon immer im Geiste ungebundene Künstler, wenn auch oft unter schwierigen Bedingungen, das wird oft übersehen. Aufgrund der problematischen ökonomischen und politischen Verhältnisse in Serbien und einer bis vor kurzem restriktiven Visapolitik der EU fand das Schaffen dieser ambitionierten/herausragenden Künstler bislang aber kaum Aufmerksamkeit in der europäischen Öffentlichkeit.

Zusätzlich zum Interesse an der konkreten künstlerischen Arbeit und Kooperation ist es also auch ein Anliegen des Festivals die Aufmerksamkeit auf einen Teil des künstlerischen und gesellschaftlichen Potentials Serbiens abseits mehr oder weniger romantisierender "Der Wilde-Balkan-Klischees" zu lenken, welchem hierzulande mehr Beachtung geschenkt zu werden verdien.


° So ° 30.01.11 ° 20:30 ° STADTGARTEN ° Köln °

ERUPTION: Manja Ristic + Ivana Grahovac + Rastko Lazic
ensemble beograd_köln I
ensemble beograd_köln II
BLANKDISC TRIO: Robert Rozsa + Srdjan Muc + Georg Wissel

Eintritt/Abend: 12,-€ (VVK), 15,-€ (AK)
  ° Mo ° 31.01.11 ° 20:30 ° STADTGARTEN ° Köln °

ensemble beograd_köln III
Luka Ivanovic aka LUKATOYBOY
beograd_köln-orchestra: Ivana Grahovac, Echo Ho, Carl Ludwig Hübsch, Luka Ivanovic, Rastko Lazic, Srdjan Muc, Manja Ristic, Robert Rozsa, Bettina Wenzel, Georg Wissel

Eintritt/Abend: 12,-€ (VVK), 15,-€ (AK)
.  
~gelöscht~     ~gelöscht
Musiker/Inn aus Serbien
____________________
Luka Ivanovic aka LUKATOYBOY ... electronics, gameboys, sampling
Manja Ristic ... violin
Ivana Grahovac ... cello
Rastko Lazic ... electronics
Robert Rozsa ... objects, electronics,
Srdjan Muc ... guitar
  Musiker/Innen aus Köln
____________________

Georg Wissel ... prepared saxophones, Kurator
Echo Ho ... prepared quin
Carl Ludwig Hübsch ... tuba
Bettina Wenzel ... voice


Bewerbung zur KMN2011

Die 7. Kölner Musiknacht findet am Sa ° 10.09.2011 statt.
Der musikalische Schwerpunkt liegt bei dem Thema Stimme.

Bewerbungen Kölner Formationen/Bands/Projekte können bis zum Di ° 15.02.11 bei Wilma Schmittem per Email eingereicht werden.


Um den Bewerbungs- und die Auswahlablauf zu optimieren, möchten wir sie/euch bitten, folgende Formen zu wahren;


Tip   Infos   Beispiele 
keine Fotos, Sounds und größere Grafiken mailen   
in der Bezug-Zeile folgendes aufnehmen   KMN2011 --- Bewerbung --- Ansprechpartner/In --- Musik-Sparte  
Musik-Sparten unterteilen sich in  NEUE MUSIK
ALTE MUSIK
(in histor. Aufführungspraxis)
JAZZ
FREI IMPROVISIERTE MUSIK
ELEKTRONISCHE MUSIK
/ NEUE MEDIEN
WELTMUSIK
...ANDERE
(bitte benennen)  



Jedes Einzelprogramm sollte nicht länger als 40 Min. dauern.
Der technische Aufwand sollte so gering wier möglich bleiben.
Ausser das vom Veranstalter bereit gestellte, wird von unserer Seite kein technisches Equipment vorgehalten.
Den Einsatz einzelner Musiker/Innen sollte auf ein Konzert beschränkt sein.
Doppelte oder gar dreifache Einsätze machen die Einteilung äußerst kompliziert… und könnten somit zum Ausschluss führen.


04.02.11

Die Reihe Drums amd more geht in die nächste Runde;
Duo Holger Mertin & Milan Sladek

° Fr ° 04.02.11 ° 20:00 ° Kunst- und Kultursalon ° Freiraum ° Gottesweg 116a ° Köln °
Eintritt: 15,-€ / 9,-€

09.02.11

Der Cellist und Performer Roland Gräter kommt mit seinem MUSIKMARATHON 2011 nach Überlingen am Bondensee

Der Musikmarathon 2011 von Roland Graeter ist eine wunderbare Idee, ein spannendes Konzept und ein wirklich überraschender Teil unserer zukünftigen musikalischen Wirklichkeit. Wir wünschen ungewohntes Hören bei - music off the beaten track*- *Jenseits ausgetretener Pfade
"Indem er abwechslungsreiche Bäche und Nebenflüsse der heutigen weitverzweigten improvisierten Musik und Performances Szene in einen einjährigen Dauerkonzert vereint, bringt er die Idee einer kraftvollen und einzigen Idee in die Welt. Musiker, Performer und andere Künstler unterstützen mit jeder Art kreativer Musik dieses umfassende Projekt mit sprudelnder Energie." - DAVID MOSS -

Hubert Bergmann ... piano, prepared piano // Roland Graeter ... cello, voice

° Mi ° 09. 02.11 ° 20:00 ° WERKSTATT für IMPROVISIERTE und NEUE MUSIK ° Jodokstr. 17a ° 88662 Überlingen ° 07551-972970 °
Platz Reservierung: info@mudoks.org

11.-13.02.11

KundSt – KÖRPER UND STIMME

° Fr-Sa ° 11.-13.02.11 ° Exploratorium ° Berlin °
weiter Informationen

19.02.11

Schwitters und Cage für Beuys und Girls
Eine etwas andere Musikwerkstatt mit Claudius Reimann und Gregor Bohnensack

Gregor Bohnensack und Claudius Reimann sind in unterschiedlichsten Formationen überregional unterwegs. Im Mittelpunkt ihrer Aufführungen und Kurse stehen musikalische Prozesse, die sich in "Echtzeit" entwickeln. Der Kurs richtet sich an MusikerInnen und KünstlerInnen aller Stile, sowie alle Interessierte, die sich auf das Wagnis einer MusikPerformance einlassen wollen und die Bereitschaft mitbringen, Instrumente, aber auch Gegenstände zu bespielen und ihre Stimme zum Einsatz zu bringen. Schwerpunkte des Kurses sind:
- Improvisationen nach Anleitung
- Konzepte von improvisierenden MusikerInnen
- musikalische Motive in Performanceaktionen
- Anwendung in pädagogischen Handlungsfeldern
- Gedanken- und Erfahrungsaustausch
Willkommen sind auch Neugierige, die keine Musik-Erfahrung haben. Bitte mitbringen: Musikinstrumente aller Art und Spaß am Experiment.

Claudius Reimann ... Holzblasinstrumente, Saxofonist, Performer und Sogra-Aktivist, Mitbegründer der Initiative echtzeitmusik2010, Pädagoge und Sozialmanager, Publikationen: Ich fühle mich sogra - Einblicke in die Tagebücher eines Saxophonspielers Engelsdorfer Verlag; ISBN 3-86703-206-8
Gregor Bohnensack ... Blechblasinstrumente, Sozialpädagoge, Rezitator, Autor und Musiker, zahlreiche Bühnenauftritte und performative Aktionen. Leiter von Schreibwerkstätten, Projekte mit SchülerInnen

° Sa ° 19.02.11 ° 12 - 17:00 ° VHS Osnabrück ° Bergstr. 8 ° 49076 °
Kosten: 37,- €, Ermäßigung möglich: 24,- €
Anmeldung erforderlich: Angelika Schlößer, Tel.: 0541-323-4406, info@vhs-osnabrueck.de


25.-27.02.11

WEGE ZUR FREIEN IMPROVISATION

° Fr-So ° 25.-27.02.11 ° Exploratorium ° Berlin °
weiter Informationen

27.02.11

Der nächste Improvisationsworkshop UNerHört von und mit Gerd Rieger meldet sich in diesem Jahr zurück.

° So ° 27.02.11 ° Werkhaus ° Krefeld °

28.02.11

N a h – a u d i o v i s u e l l e T e x t u r e n
Unter diesem Titel präsentiert Claudia Robles Angel in Marl zum ersten Mal zusammenhängend ihre Auseinandersetzung mit Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie ist dabei von dem französischen Philosophen Gaston Bachelard (1884 bis 1962) inspiriert, der unsere Sehweisen untersucht und dabei feststellt, wie auch sehr alte Traditionen bis in die moderne Zeit wichtig geblieben sind.
Claudia Robles ... Live-Video + Katharina Bohlen ... Klarinette + Johann Jakob Preuß ... Cello + Christiane Meis ... Akkordeon + Claudius Reimann ... Bassklarinette, Saxofon

° Fr ° 28.01.11 ° 19:00 ° Rathaus Marl, ° Sitzungssaal ° Creiler Platz 1 (Eingang über die große Freitreppe) ° 45768 Marl °
Ausgangs-Spende: 3 -10,-€

~~~ RESEARCH INSTITUTE ~~~

Neues aus dem RESEARCH-INSTITUTE von TRI - Hören im Netz
Einen Überblick der TRI-Produkte

04.02.11

Die Reihe Drums amd more geht in die nächste Runde;
Duo Holger Mertin & Milan Sladek

° Fr ° 04.02.11 ° 20:00 ° Kunst- und Kultursalon ° Freiraum ° Gottesweg 116a ° Köln °
Eintritt: 15,-€ / 9,-€


Druckbare Version