Festival-Anmeldung bis zum 10.06.08

Improvisation- die Kunst des Moments

Wir möchten euch zum Mitmacher beim 10-jährigen IMPROVISATORIUM-Jubiläum einladen!
Das Festival wird am Sa. den 16.08.2008 von 17:00 bis 23:00, natürlich in der WUNDERTÜTE stattfinden.

Die Veranstaltung wird aus vorab festgelegten Formationen, Adhoc/Spontan-Begegnungen (in gewohnter Listenform) und Dauerausstellungen zusammen gesetzt. Alle freien/improvisatorischen Kunstformen sind dazu herzlich eingeladen. Jede Formation, ausser Dauerausstellungen, hat für seine Darstellung ca. 15 Minuten zur Verfügung.

Interessierte Kunstfreunde, die als Formation auftreten möchten, können sich bei folgendem Organisations-Team bis zum Di. 10.06.2008 melden;


Karin Köster  Bonn   
Norbert Zajac  München Gladbach   0175 - 32 83 842 
Thomas Reddig  kÖln   0171 - 94 83 785 
fRANK bERZIK   kÖln    
     



*** TRENNLINIE ***


Noch Plätze frei

Im dem Kollektivimprovisations-Orchester F.I.M., einem Pool von Improvisations-Musikern(Innen) jeglicher Stilrichtungen, sind noch Plätze für Mitmusiker/Innen frei.

Wir haben jetzt schon seit vielen Jahren - zur primetime Mittwoch ab 20 Uhr - unseren Proberaum mit freundlicher Unterstützung der Offen-Jazzhaus-Schule in der Eigelstein-Torburg, der mit seiner umfangreichen Ausstattung alle Möglichkeiten des musikalischen Ausdrucks erlaubt.

Zur Zeit sind wir - neben einem Kreis von Gastmusikern - fünf feste Mitglieder und würden unseren Kreis gern wieder um drei bis vier Musiker erweitern.

Reinschnuppern erwünscht !!!


*** TRENNLINIE ***


20.04.08

Workshop UNerHÖRT von Gerd Rieger

Ein Tag für alle Freunde der improvisierten Musik. Als alter Hase oder Greenhorn arbeitest du in offener Projektform unter der Leitung von Gerd Rieger auf einen gemeinsamen Auftritt hin. Bring dein Instrument und viel Freude am gemeinsamen spontanen Musizieren mit. Du wirst viel über Kommunikation, musikalischen Ausdruck lernen und über das, was durch die Musik geschieht. Du gibst deinen persönlichen musikalischen Beitrag in die Gruppe und ermöglichst einen einzigartigen Prozess.
Auf der Basis praktischer Erfahrungen und Reflexion wollen wir eine lebendige Aktionsform aus der Szene der Improvisierten Musik in Krefeld etablieren.

So ° 20.04.08 ° 11:00 - 16:00 ° Krefeld ° Werkhaus-Krefeld e.V. ° Blücherstr. 11-13
Fahrgemeinschaften aus kÖln sind über fRANK bERZIK möglich.


*** TRENNLINIE ***


Webauftritt

Der Auftakt zur Krefelder Impro-Szene war mit dem Workshop UNerHÖRT ein voller Erfolg!
Ab sofort wird UNerHÖRT eine feste Rubrik auf dieser WebSite haben.


*** TRENNLINIE ***


Bündelung der kÖlner IMPRO-Szene

Ich hatte am Di.10.03.08 am Treffen der IFM (Initiativkreis Freie Musik /Köln) Teil genommen.
Es ging um Prioritäts-Entscheidungen äusserst wichtiger Themen wie;
° wirtschaftliche Ausrichtung der Kölner Kultur,
° Proberäume,
° Spielstätten,
° Marketing,
° Ziel der Kölner Musiknacht,
° Erweiterung der IFM zur Pop&Rock-Szene,
° und neue Konzepte zur Bündelung der Förderungen/Förderer.
Zum grossen Teil Themen, die besonders für uns als IMPRO-Szene äusserst wichtig sind!

Damit das ständige Dahindümpeln aufgebrochen wird, MÜSSEN wir uns konstruktiv einmischen!!!

Mir ist bei diesem Treffen deutlich geworden, dass bis auf eine vereinzelte Stimme von einem Improvisations-Interessierten (mir leider unbekannt) Verständnisfragen gestellt hatte, die IMPRO(-Musik)-Szene aber kaum wahrnehmbar vertreten war!

Um unseren Bedürfnissen (mehr) Gewicht zu verleihen, ist eine Bündlung und schriftliche Bedürfnisformulierung UNSERER Szene unumgänglich! Hierzu möchte ich ALLE dazu aufrufen, eine Künstler-Gruppe/Stammtisch aus der Intuitiven/Improvisations-Szene zusammen zu setzen.
Da es nicht um wirtschaftliche und kulturelle Vorteile Einzelner geht, muss auch niemand die Angst haben, es JEDEM unserer Szene recht machen zu müssen –-- DAS GEHT GAR NICHT ---

Von aussen betrachtet, gibt es auch kein organisiertes Kölner IMPRO-Forum oder Ansprechpartner, der berechtigte Bedürfnisse kanalisieren kann. Ich stelle mir bei einer Musiknacht, Theaternacht oder 4711-0815-Nacht/Tag/Sonstwas einen örtlichen Bereich vor, der als Schwerpunkt "Improvisation" beinhaltet und als offenes Eingangstor zur Vertiefung der Kölner IMPRO-Szene dient. Dort sollten Ansprechpartner bereit stehen, die interessierten Besuchern eine erste Orientierung der Gesamt-IMPRO-Szene anbieten können.
Mir persönlich geht es um (bessere) Förderung bestehender IMPRO-Festivals, wie NOZART, KlangDrang, NachtJournal, das IMPROVISATORIUM, neue Spielstätten in bestehenden Theatern, Klein-Kinos, kammermusikalischen Konzertsälen, Opern-Häuser, Tanzsälen und und und. Ausserdem brauchen wir kostenfreien (-günstige) Proberäumen in staatlichen Musik/Kunstschulen, öffentlichen Einrichtungen, Bürobereichen usw.

All das kann auch durchaus zu gegenseitiger Kreativbefruchtung beitragen/genutzt werden. Am Versicherungsschutz oder desinteressierten Hausmeistern/Putzfrauen kann es nicht scheitern. Dafür, gibt es einfache, bezahlbare Lösungen!


NUR das erreichen wir nicht wirklich, wenn jeder FÜR SICH mit dem Kölner Kulturamt, der SK-Stiftung und privaten Investoren um einen Bettelbetrag rummaggelt.

ALSO – steht auf und lasst UNS die Kollektiv-Schüppe für eine effektivere Zukunft in die Hand nehmen!


Alle Interessierten können sich bei fRANK bERZIK melden...


*** TRENNLINIE ***


02.04.2008

Angebot für alle IFM-Mitglieder (Anmeldung)

Das von der Kulturstiftung des Bundes, der Stadt Köln sowie der RheinEnergie Stiftung in den nächsten vier Jahren mit 1,6 Mio. Euro geförderte Netzwerk "ON Neue Musik Köln e.V." lädt alle professionellen Musiker, Komponisten, Journalisten und Pädagogen ein, an einem kostenlosen Fortbildungs- und Choachingprogramm zur kreativen Vermittlung von Musik und speziell von neuer Musik teilzunehmen.
Zur eröffnenden Informationsveranstaltung dieser "Schule der Vermittlung" sind alle Interessierten eingelanden.

Weitere Infos unter;
Projektleiter Till Kniola Tel. 0221-2720055 oder Büro und Website der Konzertpädagogik Tel. 0221 - 139 09 23, Fax 0221- 222 58 52

° Mi. 02.04.08 ° 11:00 ° Köln ° Mediapark 7 ° Studio im 2. UG. °
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und man freut sich über zahlreiche Interessenten.


*** TRENNLINIE ***


Google Video

Das Unternehmen Google stellt eine neue, interessante Funktion zur Verfügung;
Die Auflistung möglichst vieler Video-Streams aus unterschiedlichsten Internet-Anbieterplattformen.

Zum Beispiel, das Resultat nach PETER BRÖTZMANN-Videostream-Suche,
oder Video-Clips über JOHN ZORN.

Und so funktioniert es (nach der Beta-Erprobung);
1. www.google.de aufrufen
2. Video-Taste anklicken
3. Suchnamen in das Suchfeld eintragen
4. Enter

Ausserdem wird der Link dazu, unter anderen in der
Link-Liste aufgeführt.


Druckbare Version