°°° 03.11.09 °°°

Im Herzen von Köln: der Eigelstein. Alle fünf Musiker leben seit langem in der Nähe der Torburg und eigentlich sollte die Formation daher den Namen „The Eaglestones“ tragen (Eigelstein, Adlerstein, altrömischer Name für Grabmal); aus Gründen des Marketings wurde jedoch davon Abstand genommen.
Man kennt sich, hat bereits in diversen Improvisations-Ensembles miteinander gearbeitet, z. B. im Wuppertaler Improvisationsorchester WIO. Es lag nahe, ein Konzert zu machen, in dem erstmalig alle zusammen zu hören sein werden.

Jeffrey Morgan ... ss, ts, klv # Guido Conen ... dr # Axel Petry ... as, ts, fl, cl, bcl # Konrad Döppert ... synth # Christian Ramond ... kb

° Di ° 03.11.09 ° 20:30 ° Loft ° Eintritt: 8,-€

°°° 07.11.09 °°°

Die "10. Lange Nacht der Kölner Museen" 2009

Geburtstagstaumel und Premieren - das verspricht die Lange Nacht der Kölner Museen für das Jahr 2009. Zehn Jahre Lange Nacht der Kölner Museen werden gefeiert, wenn am 7. November wieder über 40 Museen und Kunstorte Nachtschwärmern und Kunstliebhabern ihre Türen öffnen.
Und kein runder Geburtstag, ohne das schon bewährt rauschende Fest der Sinne und spannende Erstbesuche: denn für 2009 freuen sich die Nacht der Museen und die Museumsstadt Köln auf lang erwartete Neueröffnungen, Neubauten und Neupräsentationen.
Quelle: StadtRevue Kölnmagazin


*** LAUFSCHRIFT ***

+++ Lange Nacht der Kölner Museen 2009 +++ unter Anderen mit... +++




° Sa. 07.11.09 ° 19:00 - 03:00 ° verteilt im Kölner Stadtgebiet °
Eintritt:
(1) im Vorverkauf + Abendkassen an den beteiligten Häuser: 14,50€
(2) bei "Köln-Ticket" und den 80 angeschlossenen Vorverkaufsstellen für 15,50€ inkl. mit Fahrausweis im VRS, das ab 4 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 10:00 des Folgetages gültig ist. Für 17,50€ bei telefonischer, oder Internet-Vorbestellung.


Nächtliche Übersicht

SPHINX ... innerhalb der Museumsnacht´09

SPHINX beschäftigt sich mit der aussgewöhnlichen Verschmelzung von Klang-Raum-Bewegung-Lichtkunst.
SPHINX verbindet die Dimensionen der Bewegung im Raum und einer visuellen Klangcollage zu einem wunderbaren "Fluss aus Gedanken, Träumen und Emotionen".
Inhaltsschwere, improvisierte Künstler-Interaktionen fussen auf Konzeptionsgerüsten, die durch eine aussergewöhniche Gedankensynchronisierung zum Leben erweckt wird und somit Nachhaltig, durch das Publikum, in den Alltag getragen wird.

Angelica Schubert ... Stimme, Pervormance, poetry
fRANK bERZIK ... Klarinetten, Saxophone, Live-Elektronik
Frank Olsowski ... Licht-Projektionen


1. Aufführung   20:30 - ca. 20:50    
2. Aufführung   21:30 - ca. 21:50    
3. Aufführung   22:30 - ca. 22:50    
4. Aufführung   23:30 - ca. 23:50    
5. Aufführung   00:30 - ca. 00:50    



° KunstWerk Köln ° 2ter Stock ° Köln-Deutz, Mülheimer Str. 127-129, 51063 Köln °

°°° 07. + 08.11.2009 °°°

Improvisiakum 2009, Internationale Werkstatt für improvisierte Musik

Wie jedes Jahr hat das Improvisiakum auch ein Arbeitsthema. Diesmal soll der Aspekt „…die Pause in der Improvisation…“ im Fokus des gemeinsamen Arbeitens stehen. In der Rheinischen Musikschule Köln stehen dazu mehrere Spielräume zur Verfügung, in denen parallel improvisiert werden kann. Klaviere sind in allen Räumen vorhanden. Für: Musiker/Innen, Instrumentallehrer/Innen jeder Stilrichtung mit Vorerfahrung in der Improvisation.
Loft °
Eintritt: 8 € (6 €)

Leitung, Anmeldung und Information
°
Workshop ° Sa. ° 7.11. ° 10–18:00 + So ° 08.11. ° 11:00 – 14:00 ° Rheinische Musikschule Köln ° Ehrenfeld ° Vogelsanger Str. 28 °
Kosten: 30 € (inklusive Eintritt zum Eröffnungskonzert)

°°° 10.11.09 °°°

+++ Das IMPROVISATORIUM +++ Alle Musiker/Innen mit dem Interesse für Freie & Intuitive & Improvisiert Musik und Klangkunst, sind herzlich zum Zuhören und / oder Musizieren eingeladen! +++ Eintritt: offen Ohren +++

+++ Wundertüte +++

Allen Gerüchteunken zum Trotz, wird die Wundertüte, mit unveränderten Angeboten an Livemusik weit über die Jahresgrenze hinaus von Rosy geleiten!
Somit ist die Wundertüte auch zukünftig der monatliche Begegnungsort für freie, improvisierende, intuitive und experimentelle Musik/Innen in Köln --- das IMPROVISATORIUM.

°°° 15.11.2009 °°°

Das EXPLORATORIUM läd zur OFFENEN BÜHNE nach Berlin ein!
Es ist ein Angebot an alle improvisationserfahrenen Musikerinnen und Musiker, sich einmal monatlich in ad hoc Besetzungen musikalisch auszutauschen.
VertreterInnen anderer Kunstformen sind willkommen, ebenso ZuhörerInnen.

+++ echtzeitmusik2010 +++

Die bewährte Veranstaltungsreihe von Claudius Reimann aus dem Ruhrgebiet stellt sich im neuen Gewand vor:
+++ Initiative echtzeitmusik2010 +++ Impro-Termine im Ruhrgebiet +++
Ab 01´2010 wird die Reihe "Sogra im Frageraum" durch den Titel "Werkstatt - echtzeitmusik2010" ersetzt und in den Räumen der Musikschule Marl stattfinden.


Druckbare Version